Erstes Aufwachen in der großen Stadt

Alle haben gut geschlafen, ich heute Nacht mal eine Stunde über Gott und die Welt und unsere Mausefamilie im Speziellen sinniert. Das Bett ist wieder kleiner, bisher ohne Tiere, die Nachbarschaft ist ruhig, der Kühlschrank und die Abstellkammer voller Zitronen. Ich habe wieder eine eigene Waschmaschine und eigenen Trockner! Und der absolute Luxus – falls ich das Gerät mit abenteuerlichem auf Rollen drehen und an den Wasserhahn anschließen zum Laufen bekomme – einen kleinen GESCHIRRSPÜLER!!!

Werbeanzeigen

San Francisco wir kommen!!!

Der letzte Tag Berkeley! DER Roadtrip ist vorbei, 3.000 km, 30 Autostunden und jede Menge Amerika liegt hinter uns. Halbzeit. 3 Monate sind schon rum, die Zeit rast. Heute nochmal so viele Zitronen wie möglich geerntet

Weiterlesen

Schönes Küstenstädtchen Monterey 

Nur ein kurzer Eindruck, aber der war hinreißend! So schön ist es in Monterey!

Erst kurz frühstücken in der Empfehlung meiner Schwester

Weiterlesen

Hart im nehmen

Alles für mich gar kein Problem mehr. Ich bin hier sehr robust geworden. Zahlst du rund 120€ die Nacht ohne Frühstück, findest du trotzdem ordentlich dickes Haupthaar in den Handtüchern und Schamhaar in der Dusche. Aber hey, die Heizung funktioniert (wir schlafen direkt an der Straße, da die Heizung aber so schön laut dröhnt, verschwimmt alles im weißen Rauschen) und es gibt auf den ersten Blick keine Flöhe und Bettwanzen. Dafür bin ich so dankbar, dass mir echt alles andere schnurzpiepegal ist.

Nachtrag: das ist Kalifornien. In Phoenix, Arizona, haben wir für 150€/Nacht zwei Zimmer, ein riesiges Bad mit Whirlpool, eine Küche und einen Balkon mit Blick auf Golfplatz bekommen 😄

Das wilde Santa Barbara

Angeblich ne ganz tolle Stadt, alles sehenswert usw., wir sind ja Naturliebhaber, haben nichts von der Stadt gesehen. Wir machen Wildlife gucken bei der Thanksgiving Familie um die Ecke.   Weiterlesen

Thanksgiving ganz original 

Thanksgiving ist ein Dankes- und Essensfest mit der Familie. Als die Einwanderer nach Amerika kamen, hatten sie nichts. Ein harter, langer Winter stand bevor. Die Ureinwohner halfen den Einwanderern und gaben ihnen zu Essen und die erste Saat. Das feiern wir natürlich auch! Es geht darum, mit der Familie und mit Freunden zusammen zu sein, möglichst viel zu essen und für das Essen dankbar zu sein. Wenn sich alle nur noch kugeln können, geht es ab auf die Couch und es wird Football geschaut. Mein Anfängerfehler: Ich hatte die Jeans an, die ich mir neu gekauft hatte und die von der Sorte Presswurst-Mieder-Luft anhalten Knopf zu-tief ausatmen-Reißverschluss hoch ist. Weiterlesen

Zwischenstopp Hollywood

Auf dem Weg nach Santa Barbara, unserem großen Thanksgiving (haben alle einigermaßen saubere Klamotten an und ich habe mir sogar die Wimpern getuscht), liegt L.A.. Für das Foto sind wir fix zum Hollywood Sign gefahren. Von Glamour und Glitter…. Äh…keine Spur, trockener Berg, Aussicht auf L.A.. Naja. San Francisco ist aufregender. Aaaaaaber wir waren da und haben ein paar Villen mit tollen Palmen gesehen:

Weiterlesen